image
Marcel Breuer - Sess
Marcel Breuer Sessel Wassily, 1928
image
Siedhoff-Buscher - B
Alma Siedhoff-Buscher Schiffbauspie
image
Jorge Ferrari-Hardoy
Jorge Ferrari-Hardoy Stuhl Butterfl
image
Marianne Brandt - Te
Marianne Brandt Teekanne, 1924 Die

Aino Aalto

Aino Aalto

Aino Aalto , eigentlich Aino Maria Aalto, (geborene Marsio; * 25. Januar 1894 in Helsinki; † 13. Januar 1949) war eine finnische Architektin und Designerin.

Sie war mit Alvar Aalto verheiratet und zeichnete mit ihm Möbel und Einrichtungen. 1932 gewann sie gegen ihren Mann einen Design-Wettbewerb mit den Aino Aalto Glasses, welche auch die Goldmedaille bei der Triennale in Mailand 1936 bekamen.

1935 wurde die Einrichtungsfirma Artek zum Verkauf ihrer Möbel, ihrer Textilien und ihres Glases gegründet.

Objekte

  • Aino Aalto

    Glas Bölgeblick/Aino, 1932

    "Bölgeblick" nennt man auf Schwedisch die Wellen, die ein ins Wasser geworfener Kieselstein wirft.
    Aino Aalto, die Ehefrau des Architekten Alvar Aalto, wählte diesen Namen für eine Serie von Trinkgläsern aus farbigem Pressglas, die sie für das gemeinsame Unternehmen Artek entwarf. Tatsächlich erinnern die regelmäßigen Rippen an Wellenringe - ursprünglich, so wird erzählt, sollten damit Unebenheiten im Glas überdeckt werden. Bis heute gilt die Serie als einer der Klassiker skandinavischen Alltagsdesigns.

Suche

image
Joe Colombo - Multic
Joe Colombo Multichair, 1970
image
Max Bill - Wanduhr
Max Bill Wanduhr Max Bill, 19
image
Paolo Deganello - Se
Paolo Deganello Sessel Torso
image
Matteo Thun - Sofa M
Matteo Thun Sofa Materassi, 1
Twitter