image
Alessandro Mendini -
Alessandro Mendini Sessel Proust, 1
image
Mario Bellini - Tisc
Mario Bellini Tisch La Basilica, 19
image
Arne Jacobsen - Stuh
Arne Jacobsen Stuhl Lilie, 1970 Di
image
Shiro Kuramata - Kom
Shiro Kuramata Kommode Side, 1970De

David Hockney

David Hockney

David Hockney (* 9. Juli 1937 in Bradford, Yorkshire) ist ein britischer Maler, Grafiker, Bühnenbildner und Fotograf, der lange Zeit in Kalifornien lebte und im Jahr 2000 nach Bridlington, England, zurückkehrte. Hockney gilt als ein einflussreicher Künstler des 20. Jahrhunderts.

Nach dem Besuch der Bradford Grammar School schrieb er sich 1959 am Royal College of Art in London ein, wo er R. B. Kitaj kennenlernte. Er wurde oft mit der Pop-Art in Verbindung gebracht, er selbst verneinte dies jedoch stets.
Seine frühen Arbeiten zeigen auch expressionistische Elemente und sind den Arbeiten von Francis Bacon ähnlich.

Später ließ sich Hockney in Kalifornien nieder und malte eine Serie von Ölgemälden von Swimmingpools in Los Angeles. Diese haben einen realistischeren Stil und verwenden leuchtende Farben.

Er war Teilnehmer der 4. documenta in Kassel im Jahr 1968 und auch auf der documenta 6 im Jahr 1977 als Künstler vertreten.

1974 war Hockney das Thema von Jack Hazans Film A Bigger Splash (benannt nach einem von Hockneys Swimmingpool-Bildern aus dem Jahre 1967). Viele seiner Werke finden sich jetzt in der alten Textilfabrik Salts Mill in Saltaire, in der Nähe von Bradford.

Ab dem Jahr 1976 schuf Hockney mit der Mappe Twenty Photographic Pictures fotografische Arbeiten und hatte mit dieser Kunst Erfolg. Seine „Pictures“ setzte er aus über 100 Polaroidbildern zu einer Fotocollage zusammen. Weil diese Fotos aus verschiedenen Perspektiven und zu etwas unterschiedlichen Zeiten aufgenommen wurden, erinnert das Ergebnis an kubistische Gemälde. Einige dieser Werke stellen Landschaften dar, andere sind Porträts. Ein Beispiel dieser Schaffensphase ist eine aus 63 Polaroids zusammengesetzte Komposition, die die Schwestern Imogen und Hermiane Cornwall-Jones zeigt.

Ab Mitte der 1980er Jahre wandte sich Hockney wieder mehr der Malerei zu, die Einflüsse von Henri Matisse und Pablo Picasso aufwies. Gleichzeitig schuf er mit den neuen technischen Möglichkeiten die Home Made Prints, Bilder aus dem Farbkopierer, und übertrug Bilder mit Faxgeräten.

Im Jahr 1991 wurde er in die Royal Academy of Arts in London gewählt. Seine Gemälde werden auf dem Kunstmarkt mit bis zu 2,5 Millionen Pfund bewertet.

Objekte

  • David Hockney

    Mr. and Mrs. Clark and Percy, 1971

    Mr. and Mrs. Clark and Percy entstand in den Jahren 1970 bis 1971 kurz nach der Heirat von Ossie Clark und Celia Birtwell.
    Die Personen im Bild sind der Modedesigner Ossie Clark, seine Ehefrau, die Textildesignerin Celia Birtwell und deren Katze.

  • David Hockney

    A Bigger Splash, 1967

    Hockney ging in den 60er Jahren nach Kalifornien und malte eine Serie von Ölgemälden von Swimmingpools in Los Angeles.
    Diese haben einen realistischen Stil und verwenden leuchtende Farben. 
    A Bigger Splash ist im frühen Sommer 1967 in Kalifornien entstanden.
    1974 war Hockney das Thema von Jack Hazans Film A Bigger Splash, benannt nach diesem Hockney Swimmingpool-Bild.

Suche

image
Mario Bellini - Stuh
Mario Bellini Stuhl Cab No. 4
image
Marco Zanuso - Stuhl
Marco Zanuso Stuhl Celestina,
image
Kay Bojesen - Affe H
Kay Bojesen Affe Holzfigur, 1
image
Peter Opsvik - Stuhl
Peter Opsvik Stuhl Tripp Trap
Twitter