image
Michael Thonet - Bug
Michael Thonet Bugholzstuhl Nr.14,
image
Le Corbusier - Sesse
Le Corbusier, Jeanneret, Perriand S
image
Marcel Breuer - Schr
Marcel Breuer Schreibtisch S 285, 1
image
Marianne Brandt - Te
Marianne Brandt Teekanne, 1924 Die

Joan Miro

Joan Miró i Ferrà (* 20. April 1893 in Barcelona, Katalonien; † 25. Dezember 1983 in Palma de Mallorca) war ein spanischer Maler, Grafiker, Bildhauer und Keramiker.

Joan Miro

Spätwerke

Ende der 1960er Jahre malte Miró eine ganze Reihe von großformatigen Tafeln unter dem Titel Lettres et Chiffres attirés par une étincelle (Buchstaben und Zahlen, von einem Funken angezogen).

Joan Miro

Wilde Bilder

Unter dieser Bezeichnung fasste Miró die von ihm selbst sogenannten Bilder ab 1934 zusammen.

Joan Miro

Collagen

In den Jahren 1924 sowie von 1928 bis 1929, in einer kurzen Phase, in der Miró die Malerei völlig aufgeben wollte, schuf der Künstler eine Anzahl von collagierten Arbeiten.

Joan Miro

Einfluss von Hans Arp und Paul Klee

Ebenso wie Paul Klee war Joan Miró fasziniert von der Zahl als Formsprache und Symbol.

<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>
Seite 1 von 2

Suche

image
Otto Blümel - Nymph
Otto Blümel Garderobenständ
image
Gaetano Pesce - Sess
Gaetano Pesce Sessel Feltri,
image
Ingo Maurer - Leucht
Ingo Maurer Leuchte Bulb, 196
image
Preben Fabricius - S
Preben Fabricius, Jørgen Kast
Twitter